1. Sitzung des neuen Stadtrats

Am 9. Juli fand die konstituierenden Sitzung des neuen Stadtrats statt. Wir freuen uns, dass Besucher so zahlreich anwesend waren und nahmen wie andere Fraktionen auch die Gelegenheit wahr, unseren Dank an die Wähler für das in uns gesetzte Vertrauen auszusprechen.

Nach ordnungsgemäßer Verpflichtung der neuen Stadtratsmitglieder hatten alle Fraktionsvorsitzenden sowie die SIP, die mit einem Sitz im Stadtrat vertreten ist, die Möglichkeit, einleitende Worte zur kommenden Wahlperiode zu sagen. Es wurde dabei an die positive Entwicklung der Stadt in den letzten Jahren erinnert, die es weiter voranzutreiben gilt. Auch soll im Rahmen einer konstruktiven Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen unser Ziel, Pößneck weiterhin attraktiver zu gestalten, erreicht werden.

In diesem Sinne möchten wir als Fraktion unserem Motto gemäß „Pößneck- Stadt(er)leben“ unseren Beitrag zu einem Umfeld leisten, in dem unsere Stadt belebt und erlebt werden kann.

Als erster ehrenamtlicher Beigeordneter wurde Dieter Teichmann (FDP/FW), als zweiter Beigeordneter Marc Roßner (SPD) gewählt.

Den Stadtratsvorsitz übernimmt wie bisher Fritz Kleine (Linke), der durch Alf-H. Borchardt (FDP/FW) vertreten wird.

Die Ausschüsse werden aus unserer Fraktion wie folgt besetzt:

Hauptausschuss: Dr. Thomas Weidermann, Alf-H. Borchardt

Technischer Ausschuss: Carsten Wetzel, Gerd Querengässer, Mike Schmidt

Sozial-/Kultur-/Sportausschuss: Dieter Teichmann, Elke Kehr, Sabrina Roy

Badausschuss: Dr. Thomas Weidermann, Dieter Teichmann, Mike Schmidt

Für den Aufsichtsrat der Technischen Werke wurden insgesamt bestellt: Carsten Wetzel (FDP/FW), M. Brückner (CDU), Charlotte Förster (Linke), Wolfgang Kleindienst (Birso) sowie Bernd Künast (SPD).

Für den Aufsichtsrat der GWG wurden bestellt: Michael Modde (FDP/FW), Sabrina Roy (FDP/FW), Brigitte Schiller (Linke), Wolfgang Kleindienst (Birso).

Wir freuen uns auf eine positive Zusammenarbeit in den Ausschüssen und Aufsichtsräten und hoffen, auch in Zukunft mit persönlichen Engagement unsere Stadt in eine Stadt mit Charme und Flair zu verwandeln.